5
Dez 18
Mi
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

WERK.GÄNGE

DORON RABINOVICI

Brigitte Schwens-Harrant lädt in ihrer Gesprächsreihe Autorinnen und Autoren ein, mit ihr durch die eigenen literarischen Werke zu wandern. Gespräch und Lesung wechseln dabei einander ab, poetologische Entwürfe werden sichtbar, unterschiedliche Texte hörbar.

An diesem Abend unternimmt sie mit dem Schriftsteller und Historiker Doron Rabinovici einen Gang durch seine Werke (von »Suche nach M.« über »Andernorts« und »Die Außerirdischen« bis zum jüngst erschienen »Alles ist möglich«) und spricht mit ihm dabei auch über das Verhältnis von Literatur und Wirklichkeit, Geschichte und Gegenwart.

6
Dez 18
Do
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

LITERATUR.GESCHICHTE

CHRISTINE LAVANT

Zum Abschluss der neuen Werkausgabe im Wallstein Verlag: »Christine Lavant: Werke in vier Bänden« (im Auftrag des Robert-Musil-Instituts der Universität Klagenfurt und der Hans Schmid Privatstiftung hrsg. von Klaus Amann und Doris Moser)

Doris Moser, Mitherausgeberin der Werkausgabe, spricht über Christine Lavant.

Bettina Rossbacher liest Prosa und Gedichte aus Christine Lavants Nachlass.

Drei kurze musikalische Intermezzi: Marie Orsini-Rosenberg (Cello)

Moderation: Ursula Ebel

14
Dez 18
Fr
18:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

LITERATUR.GESCHICHTE

OTFRIED KRZYZANOWSKI (1886-1918)

»›Diese Zeit ist nicht die meine und die Tage fliehn.‹ Kaffeehausliterat, Bohemien, Hungerpoet« (Hrsg. Elisabeth Buxbaum und Christian Fridrich / Wieser Verlag)

Im November 1918 zerfiel nach mehr als vier Kriegsjahren mit Millionen Todesopfern die Habsburger Monarchie. Gleichsam stellvertretend für den Untergang des Reiches schied am 30. November 1918 in Wien der Dichter Otfried Krzyzanowski aus dem Leben. Sein literarisches Œuvre ist gering und fast zur Gänze in Vergessenheit geraten. Man anekdotisierte ihn, der die gesamten Kriegsjahre zwischen Café Central und Herrenhof pendelte, zum Kaffeehausliteraten, Bohemien und Hungerpoeten – starb er doch an Verelendung, Krankheit und vor allem Hunger.

Es sprechen Elisabeth Buxbaum und Christian Fridrich.
Lesung: Martin Haidinger (Sprecher Ö1)

Musik: Martina Warecka (Violine) und Mark Peters (Cello)

Im Anschluss eine kleine Labung

18
Dez 18
Di
19:00

Österreichische Gesellschaft für Literatur, Herrengasse 5, 1010 Wien
 

LESE.AUSLESE

Zum Saisonausklang präsentieren und kommentieren Katja Gasser und Cornelius Hell im Rahmen ihrer ganz persönlichen Bücherschau literarische Neuerscheinungen aus den Herbstprogrammen deutschsprachiger Verlage.

Ljuba Arnautovic: Im Verborgenen (Picus)
Bora Ćosić: Im Zustand stiller Auflösung (Schöffling & Co.)
Michal Hvorecky: Troll (Tropen)
László Krasznahorkai: Baron Wenckheims Rückkehr (S. Fischer)
Verena Mermer: Autobus Ultima Speranza (Residenz)
Peter Nádas: Leni weint. Essays (Rowohlt)
Karl-Heinz Ott: Und jeden Morgen das Meer (Hanser)
Goran Vojnović: Unterm dem Feigenbaum (Folio)

Moderation und Gespräch: Manfred Müller
Im Anschluss Punsch und Kekse