5
Okt 20
Mo
19:00

 

Achtung! Geänderter Veranstaltungsort!

DA CAPO*
LITERATUR (Corona-bedingt nicht) IM CAFÉ CENTRAL

Clemens Berger liest aus »Briefe an Amalia«, seinen an seine Tochter adressierten Kolumnen in ›Die Presse‹.

Lukas Meschik liest aus »Vaterbuch« (Limbus Verlag), dem Text eines Sohnes über seinen verstorbenen Vater.

Im Anschluss sprechen die beiden Autoren über ihr Schreiben und ihre ganz persönliche Beziehung zum Kaffeehaus.

Moderation und Gespräch: Manfred Müller

Gemeinsam mit dem Café Central

NEUER ORT: Österreichische Gesellschaft für Literatur, 1010 Wien, Herrengasse 5/ Stg 1 / 2. Stock
Limitierte Platzanzahl! Um Voranmeldung unter office(at)ogl.at oder 01/533 81 59 wird gebeten.

6
Okt 20
Di
19:00

 

LITERATUR.GESCHICHTE*

Fritz Rosenfeld (1902-1948): »Johanna« (1924/2020, Edition Atelier).

Primus-Heinz Kucher und Michael Omasta stellen den neu aufgelegten Roman »über die ärmste und schwächste soziale Schicht der Zwanzigerjahre und ein Frauenschicksal« (Verlag) vor und lesen ausgewählte Passagen.
Zudem sprechen die beiden über die vielfältigen Tätigkeiten des Autors, Übersetzers, Literatur- und Filmkritikers Rosenfeld.

Moderation: Erkan Osmanović

9
Okt 20
Fr
19:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR*

Helena Adler: »Die Infantin trägt den Scheitel links« (Jung und Jung)
»Von einem kleinen Mädchen, das sich nicht kleinkriegen lässt. Nicht einmal von der eigenen Familie. Dieses Buch schäumt vor Wut und Witz!« (Verlag)

Katharina Tiwald: »Macbeth Melania« (Milena) »Sprachlich souverän führt uns Katharina Tiwald durch ein Universum voller Anspielungen ... ein schräger, lustvoller Roman über unsere Gegenwart.« (Verlag)

Moderation: Manfred Müller

12
Okt 20
Mo
19:00

 

ACHTUNG: Veranstaltung abgesagt!

Aufgrund der aktuellen Situation wird die Veranstaltung abgesagt. Dieser Abend wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

ÜBER.SETZEN

Daniel Gustafsson: »Odenplan« (Nirstedt/Litteratur)

Cecilia Hansson: »Au pair« (Natur & Kultur Allmänlitteratur)

Maria Seisenbacher: » Sitta lugnt med ordentliga skor« (dt. »Ruhig sitzen mit festen Schuhen. Gedichte«; übersetzt von Cecilia Hansson und Daniel Gustafsson; Ellerströms)

Maria Seisenbacher, Cecilia Hansson und Daniel Gustafsson lesen aus ihren Texten (im Original und in deutscher bzw. schwedischer Übertragung), sprechen über das Übersetzen von Seisenbachers Gedichten und über das Zusammenspiel von Leben, Schreiben und Übersetzen.

Moderation: Manfred Müller

Unterstützt durch das Swedish Art Council, in Zusammenarbeit mit der IG Übersetzerinnen Übersetzer

14
Okt 20
Mi
19:00

 

ZEITSCHRIFTEN

REIBEISEN
Präsentation des Heftes 37 von ›REIBEISEN. Das Kulturmagazin aus Kapfenberg‹

Texte aus der neuen Ausgabe lesen:
Regina Appel, Hans Bäck, Josef Graßmugg, Simon Konttas, Peter Mitmasser und Kaia Rose.

Begrüßung: Marianne Gruber
Moderation: Andrea Lammer

Gemeinsam mit dem ›Europa-Kulturkreis Kapfenberg‹

15
Okt 20
Do
19:00

 

VERLAGSPORTRAIT*

EDITION KEIPER

Im Grazer Verlag ›edition keiper‹ erscheint seit 2008 deutschsprachige Gegenwartsliteratur mit starkem Österreich-Schwerpunkt, zudem gibt es eine renommierte Lyrikreihe. Im Jahr 2020 ist ein Teil des Programms dem Thema »Jugend schreibt« gewidmet.

Die Verlegerin Anita Keiper stellt gemeinsam mit dem stv. Geschäftsleiter Robert Fimbinger den Verlag vor und spricht über ihre Verantwortung als Verlegerin in der Arbeit mit jungen AutorInnen.

Anna Maria Bartens und Julian Schwarze lesen.

Moderation: Erkan Osmanović

21
Okt 20
Mi
19:00

 

VERLAGSPORTRAIT*

EDITION EXIL

Die ›edition exil‹ wurde 1997 in Wien gegründet und vergibt seidem die ›exil-literaturpreise‹. In der ›exil-autorInnenwerkstatt‹ treffen sich monatlich PreisträgerInnen der ›exil-literaturpreise‹. AutorInnen wie Julya Rabinowich und Dimitré Dinev haben in der ›edition exil‹ ihre ersten Texte und Bücher veröffentlicht.

Christa Stippinger stellt den Verlag und die Arbeit des ›Vereins Exil‹ vor.

Thomas Perle liest aus »Wir gingen weil alle gingen« (edition exil),
Mercedes Spannagel liest aus ihrem Debutroman »Das Palais muss brennen« (Kiepenheuer & Wietsch).

Moderation: Erkan Osmanović

22
Okt 20
Do
19:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR*

Wolfgang Hermann liest aus seinen neuesten Büchern »Walter oder die ganze Welt« (Limbus Verlag) und »Der Lichtgeher« (PalmArtPress).

»Wolfgang Hermann hat eine ganz eigene Sprache; und er hat sie nicht erst jetzt oder vor kurzem gefunden, sondern hatte sie schon von Anfang an – wurde nämlich vielmehr von ihr gefunden.« (Reinhard Kaiser-Mühlecker)

Moderation: Manfred Müller

27
Okt 20
Di
15:00

 

ACHTUNG: Veranstaltungen abgesagt!

Der PEN-CLUB hat diese Entscheidung getroffen, da keine der Autor*innen aus Indien, Hongkong und Israel einreisen können. Wir versuchen, die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

LYRIK 2020 / WELTLITERATUREN – LITERATUREN DER WELT
›EDITION PEN‹ IM LÖCKER VERLAG

1. Tag: Dienstag, 27.10.2020, 15:00 Uhr
Poetische Zusammenkunft mit Wechselgesprächen

2. Tag: Mittwoch, 28.10.2020, 18:00 Uhr
Lesungen und Buchvorstellungen

»Wer die Welt erfahren will, muss den Klängen der unterschiedlichen Sprache lauschen. Die intensivste Form der Sprache ist die Poesie. Der Österreichische PEN-Club stellt in einer Reihe von Veranstaltungen die Klänge der Welt in ihrer Unterschiedlichkeit vor.«

u.a. mit Donatella Bisutti, Manu Dash, Ananya S Guha, Marián Hatala, Harald Kollegger, Wolfgang Kubin, Tsippy Levin Byron, Samuel Mago, Anton Marku, Barbara Simoniti und Wa Lan.

Moderation: Helmuth A. Niederle

Gemeinsam mit dem Österreichischen P.E.N.-Club
Weitere Informationen: info(at)penclub.at

29
Okt 20
Do
19:00

 

NEUE ÖSTERREICHISCHE LITERATUR

Erich Wolfgang Skwara: »Mare Nostrum oder Ein Bahnhof für jene, die ankommen« (Edition Korrespondenzen)

»Eine große epische Dichtung rund um die Frage, ob es möglich ist, Versäumtes nachzuholen, ob eine Lebenslücke im Nachhinein gefüllt und eine Korrektur gesetzt werden kann.« (Verlag)

Moderation und Gespräch: Marianne Gruber