9
Juli 24
Di
18:00

Biennale Zentrale KunstHausWien, Untere Weißgerberstra ße 13, 1030 Wien

 

Walter Fanta und Christina M. Landerl

Klima Biennale Wien
IN WELCHER WELT WOLLEN WIR 2040 LEBEN?

Walter Fanta, der sich mit dem kroatischen Übersetzer Andy Jelčić ›über die Dummheit‹ ausgetauscht hat, liest Ausschnitte aus seinem Romanmanuskript »Friedhof«.
Christina M. Landerl präsentiert ›Posthuman Dreams‹, ihre Zusammenarbeit mit I.V. Nuss.  

Im Rahmen der Ausschreibung ›Imagine Dignity‹ des Außenministeriums gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Literatur beschäftigen sich österreichische Autor*innen und ihre ausländischen Projektpartner*innen mit dem Themenfeld Mensch/ Natur/ Künstliche Intelligenz und gehen in Essays und Prosatexten der Frage nach, in welcher Welt wir 2040 leben möchten. Ausgewählte Textbeiträge der Ausschreibung werden im Laufe des Festivals an sechs Terminen präsentiert und im Klima Biennale Pavillon im KunstHausWien (oder: in der Biennale Zentrale im KunstHausWien) gelesen.  


Moderation: Nicole Kiefer (ÖGfL) 

Eine gemeinsame Lesereihe des BMEIA, der Klima Biennale Wien und der Österreichischen Gesellschaft für Literatur
Details zu den Veranstaltungen, zur Anmeldung und zum ›Biennale Festivalpass‹ finden Sie zeitnah unter:  www.biennale.wien, www.literaturdialoge.at