Namensliste

– G –

Biographie

Sabine Gruber

geb. 1963 in Meran/I, lebt als freie Schrift- stellerin in Wien. Studium der Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft in Innsbruck und Wien; 1988–1992 Universitätslektorin in Venedig. Neben Erzählungen, Lyrik, Hörspielen und Theater- stücken veröffentlichte sie u.a.: »Die Aushäusige« (1996); »Fang oder Schweigen« (2002); »Das Herz, das ich meine. Essays zu Anita Pichler« (2002, hrsg. mit Renate Mumelter); »Die Zumutung« (2003); »Über Nacht« (2009); »Stillbach oder die Sehnsucht« (2011); »Ein unerhörter Wunsch. 22 Kurztexte« (2013); »Zu Ende gebaut ist nie. Gedichte« (2014); »Daldossi oder Das Leben des Augenblicks« (Roman, 2016).