Namensliste

– H –

Biographie

Franz Hodjak

geb. 1944 in Sibiu (Hermannstadt), studierte Germanistik und Romanistik in Cluj (Klausenburg) und war dort bis zu seiner Übersiedlung nach Deutschland 1992 als Verlagslektor tätig. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Preis des Landes Kärnten (1990) sowie dem Nikolaus-Lenau-Preis (1996). Er schreibt Gedichte, Prosa und Theaterstücke, u. a. veröffentlichte er »Brachland« (1970); »Ankunft Konjunktiv« (1997); »Siebenbürgische Sprechübungen« (1999); »Der Sängerstreit« (2000); »Ein Koffer voll Sand« (2003); »Die Faszination eines Tages, den es nicht gibt« (2009).