Namensliste

– P –

Biographie

Jerzy Pilch

geb. 1952 in Wisla (Schlesisch Teschen), studierte in Krakau Polonistik und schrieb zunächst für die Zeitschrift »Student« sowie für die Exil- und Untergrundpresse. 1988 debütierte er mit dem Erzählungsband »Bekenntnisse eines Verfassers heimlicher erotischer Literatur« . Sein Roman »Index adulterarum« (1993) wurde von Jerzy Stuhr verfilmt. Pilch, der sich auch als Feuilletonist einen Namen gemacht hat, zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern der mittleren Generation in Polen. Er lebt in Warschau.