Namensliste

– S –

Biographie

Ceija Stojka

geb. 1933 in der Steiermark, stammt aus einer Lovara-Familie, die seit dem 19. Jahrhundert in Österreich beheimatet ist und bis zum Zweiten Weltkrieg als Pferdehändler und Marktfahrer tätig war. Unter dem Nationalsozialismus wurde die gesamte Familie Stojka in verschiedene Konzentrationslager verschleppt. Ceija Stojka wurde mit ihrer Mutter 1941 nach Auschwitz-Birkenau, später nach Ravensbrück, Buchenwald und Bergen-Belsen deportiert. Der Großteil der Familie wurde ermordet. Nach dem Krieg kehrte Ceija Stojka nach Wien zurück, wurde nach dem Schulbesuch Marktfahrerin und handelte mit Teppichen. Mit ihrer Biographie: »Wir leben im Verborgenen« (1988) war sie die erste Romni, die mit einer Schilderung über das Leben der Lovara in Österreich und ihren leidvollen Erfahrungen in den NS-Konzentrationslagern an die Öffentlichkeit ging. 1992 folgte ihr zweites Buch: »Reisende auf dieser Welt«. Bekannt geworden ist Ceija Stojka auch als Malerin und Zeitzeugin, die sich unermüdlich für ihr Volk einsetzt.