Namensliste

– S –

Biographie

Ferdinand Skuk

geb. 1938 in Traundorf/Strpna vas/Ktn., war fünf Jahre alt, als die ersten Partisanen auf die Saualm kamen. Nach Abschluss der Hauptschule arbeitete er bei verschiedenen Bauern und rückte 1956 zum Bundesheer ein. Wegen seiner Sprachkenntnisse war er während der Jahre 1963-1967 Kanzleiunteroffizier und an der österreichischen Botschaft in Moskau beim Militär- und Luftattaché tätig. 1968 beendete er seine Militärlaufbahn und war bis zu seiner Pensionierung in der Privatwirtschaft tätig. Ferdinand Skuk lebt in Wien, schreibt Prosa und malt Ikonen in russischer Tradition. Buchveröffentlichungen: »Der Heimat treu« (2007); »Chefinspektor Meissner und der Kranmörder« (2009).