Namensliste

– S –

Biographie

Hilde Schmölzer

geb. 1937 in Linz/OÖ, aufgewachsen in Steyr, nach der Matura Staatslehranstalt für Photographie in München, Studium der Publizistik und Kunstgeschichte in Wien, war etwa 25 Jahre als freiberufliche Journalistin und Fotografin in Wien und München für in- und ausländische Zeitungen und Zeitschriften sowie den ›ORF‹ tätig; seit 1990 ausschließlich Autorin mit dem Schwerpunkt Frauen- geschichte. Von 1992 bis 2000 war sie Mitglied des ›P.E.N. Clubs‹, ab 2001 Mitglied der ›GAV‹. Sie ist außerdem Mitglied des ›Österreichischen SchriftstellerInnen- verbandes‹, der ›IG Autorinnen Autoren‹, seit 2011 Mitglied vom Literaturkreis ›PODIUM‹ sowie Mitinitiatorin des Frauenvolksbe- gehrens. 2008 erhielt sie den Berufstitel Professorin durch den Bundespräsidenten verliehen. Sie veröffentlichte u.a. »Phänomen Hexe. Wahn und Wirklichkeit im Laufe der Jahrhunderte« (1986); »Die Frau - Das gekaufte Geschlecht. Ehe, Liebe und Prostitution im Patriarchat« (1993); »Revolte der Frauen. Porträts aus 200 Jahren Emanzipation« (1999); »Die abgeschaffte Mutter. Der männliche Gebärneid und seine Folgen« (2005); »Das böse Wien der Sechziger« (1973 / Neuaufl. 2008); »Frauenliebe: Berühmte weibliche Liebespaare der Geschichte« (2009); »Ausgewählte Gedichte. Podium Porträt 62« (2012); »Dunkle Liebe eines wilden Geschlechts. Georg und Margarethe Trakl« (2013); »A schöne Leich. Der Wiener und sein Tod« (2015); »Die Pest in Wien« (2015); »Frauen um Karl Kraus« (Prosa, 2015).