Namensliste

– S –

Biographie

W. G. Sebald

1944-2001, geb. in Wertach/Allgäu, ging nach dem Studium in die französische Schweiz, dann nach England. Ab 1970 lehrte er Neuere Deutsche Literatur an der University of East Anglia in Norwich. Zu seinen berühmtesten Büchern zählen: »Schwindel, Gefühle« (1990); »Die Ausgewanderten« (1992) sowie »In einem Landhaus« (1998). Zuletzt erschien »Luftkrieg und Literatur« (1999). Sein Roman »Austerlitz« erschien im Februar 2001 im Carl Hanser Verlag. Sebald wurde im Jahr 2000 mit dem Heinrich-Heine-Preis der Stadt Düsseldorf und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet.