Biographie

Friedrich Ch. Zauner

geb. 1936 in Rainbach/Innkreis, OÖ, wo er heute als freier Schriftsteller lebt. Er hat Theaterwissenschaft und Germanistik studiert, ist Träger des Oberösterreichischen Landeskulturpreises und des Hans-Cermak-Preises. Bekannt wurde er zunächst als Dramatiker mit Stücken wie »Spuk« , »Das Joch der Erde« , »Aller Tage Abend« , »Kidnapping« und »Hundstage« , von denen auch zahlreiche Übersetzungen vorliegen. Besonders das erzählerische Werk wurzelt in seiner Innviertler Heimat, deren Menschen und Landschaft er mit scharfem Blick erkundet. Trotzdem (oder gerade deswegen?) hat sein Werk weit über die Grenzen des deutschen Sprachraums hinaus Anerkennung gefunden. Über den vierteiligen Romanzyklus »Das Ende der Ewigkeit« schrieb Karl-Markus Gauß in »Die Zeit« : »Diese Literatur preist und verdammt die Heimat nicht, sie entdeckt sie.«