Biographie

Zhai Yongming

geb. 1955 in Chengdu / Sichuan, erhielt 2007 als beste lyrische Stimme in der VR China den Pamir International Poetry Prize. Seit einem Aufenthalt in New York Anfang der 90er Jahre schreibt sie Langgedichte mit narrativem Charakter. Es geht darin um das historische, allgemeine Leid, das alle Frauen miteinander teilen. Eine vergleichsweise repräsentative Übertragung des Werkes in eine europäische Sprache liegt bislang nur mit den »Kaffeehausliedern« (2004, übers. von Wolfgang Kubin) auf Deutsch vor.