Programm September / Oktober 1965

Fritz Habeck liest aus seinem neuen Roman »Der Piber«

Ein kurzes Gespräch mit dem Autor führt Wolfgang Kraus

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Premiere des
BUCHVERLAGES FRITZ MOLDEN
Die neue Produktion und künftige Pläne

Ein Gespräch mit dem Verleger führt Wolfgang Kraus

Albert Paris Gütersloh liest aus seinem neuen, unveröffentlichten Roman »Die Fabel von der Freundschaft«

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Presseempfang und Cocktail
für die neuen Bücher des ARTEMIS VERLAG

Franz Hubmann: »Wien - Weltstadt der Geschichte«
Heimito von Doderer liest aus dem Vorwort

Hans Weigel: »A propos Musik«

Ein Gespräch mit den Autoren und dem Verleger Dr. Bruno Mariacher (Artemis Verlag) führen Alfred Schmeller und Harald Goertz

Felix Braun liest neue Dichtungen

Mitwirkend: Lotte Tobisch
Worte der Begrüßung: Franz Theodor Csokor

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Franz Theodor Csokor liest aus unveröffentlichten autobiographischen Schriften und Briefen

Mitwirkend: Sonja Sutter

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

Wiener Erstaufführung im Volkstheater von
Václav Havel: »Das Gartenfest«

Ein Gespräch mit dem Autor und Jan Grossmann (Direktor des Theater am Geländer, Prag) führt Paul Kruntorad. Aus dem neuen Stück des Autors »Die Benachrichtigung« werden Szenenausschnitte gelesen

Einleitende Worte: Franz Tassié

Robert Braun (Uppsala/S): Strindberg in neuer Sicht

»Welt im Widerschein«

Hilde Spiel liest aus eigenen Werken

Einführende Worte: Heimito von Doderer

Konrad Bayer (gest. am 10. Oktober 1964): »der kopf des vitus bering«

Aus dem eben im Walter Verlag, Olten, posthum veröffentlichten Werk liest Oswald Wiener (Wien)

Per Erik Wahlund (Uppsala/S): Probleme und Persönlichkeiten der schwedischen Nachkriegsliteratur

LITERATUR: INBEGRIFF DES MENSCHLICHEN

Ernst Lothar liest aus eigenen Werken

Ort: Palais Auersperg, Rosenkavalier-Saal, Wien IIX, Auersperstraße 1

Josef Mühlberger: Linde und Mohn. 100 Jahre tschechische Lyrik

Franz Nabl liest aus »Johannes Krantz« und »Das Rasenstück«

Anlässlich des Erscheinens der Ausgewählten Werke in vier Bänden im Verlag Kremayr & Scheriau

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal

UNSER JAHRHUNDERT UND SEIN ROMAN

Zusammenfassende Darstellung des Round-Table-Gesprächs, gegeben von mehreren Teilnehmern

An der Diskussion Beteiligen sich: Alfons Bednár, Ladislav Mnacko, Josef Nesvadba, Josef Skvorecky (CSSR); Reinhard Baumgart, Hermann Kesten, Hans Mayer, Marcel Reich-Ranicki (BRD); Elias Canetti, Erich Fried (GB / Österreich), Jean Bloch-Michel, Maurice Nadeau, Alain Robbe-Grillet, Manès Sperber (Frankreich); Petar Segedin (Jugoslawien); Roman Karst,Tadeusz Konwicki (Polen); Ovid S. Crohmalniceanu, Marin Preda (Rumänien); Francois Bondy, Hugo Loetscher (Schweiz); Georgij Bondarew (UdSSR); Tibor Déry, Géza Ottlik (Ungarn); Fritz Habeck, Hans Lebert, Peter von Tramin (Österreich)

Diskussionsleitung: Wolfgang Kraus

Am 25., 26. und 27. Oktober von 10-13 Uhr, Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6, Großer Saal
Schlußveranstaltung 27. Oktober, 20 Uhr, Redoutensaal, Wien I, Josefsplatz
(Karten zum Preis von S 20,- und S 10,- können ab 20. Oktober im Sekretariat der Gesellschaft, Wien I, Herrengasse 5, abgeholt werden)

Erstmaligen Verleihung des
ÖSTERREICHISCHER STAATSPREIS FÜR EUROPÄISCHE LITERATUR

Zbigniew Herbert (Warschau)

In Anwesenheit des Autors liest Wolfgang Gasser aus seinem Werk

Ort: Palais Auersperg, Rosenkavalier-Saal, Wien IIX, Auersperstraße 1