Programm Mai / Juni 1984

Erwin Thalhammer: »Der Patriotenigel. Ein Bericht« (Verlag Christian Brandstätter)

AUTOREN ÜBER AUTOREN

Ilse Leitenberger: Über Edzard Schaper

Veranstaltung gemeinsam mit ›Literatur und Kritik‹

Georg Kövary liest aus »Ein Ungar kommt selten allein. Ein Magyaren-Spiegel« (Neff)

György Konrad (Budapest), Herder-Preisträger 1984, liest

Experimentelle Poesie

Friedrich Achleitner und Pierre Garnier lesen

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Internationalen Dialektinstitut

SYMPOSION

WIEN – WANDLUNGEN EINER STADT IM BILD DER LITERATUR. Von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart

MONTAG, 21. Mai 1984

10.00 Uhr
Eröffnung des Symposions durch Senatsrat Dr. Heinz Tünkl, Leiter des Kulturamtes der Stadt Wien in Vertretung des Amtsführenden Stadtrates für Kultur und Sport Franz Mrkvicka

anschließend
Roger Bauer, München: »Gänsefüßchendekadence«: Zur Kritik und Literatur der Jahrhundertwende in Wien

11.00 Uhr
Gotthart Wunberg, Tübingen: Wiener Perspektiven im Werk von Schnitzler, Hofmannsthal und Freud

16.00 Uhr
Helmut Arntzen, Münster: Karl Kraus und seine Gegner

17.00 Uhr
Reinhard Urbach, Wien: »Kaiserkleinstadt«. Hermann Bahrs Weltbild

19.00 Uhr
Standort Wien
Elfriede Gerstl, Hans Heinz Hahnl, Bodo Hell, Peter Henisch, Ernst Hinterberger, Martin Kubaczek, Peter Marginter, Jörg Mauthe, Inge Merkel und Elisabeth Wäger lesen

DIENSTAG, 22. Mai 1984

10.00 Uhr
Karl Konrad Polheim, Bonn: Das Bild Wiens im Werk Robert Musils

11.00 Uhr
Richard Thieberger, Nizza: Erlebnis Wien als bleibender Besitz: Literatur der Emigration

15.00 Uhr
Susanne Kirschl-Goldberg, Innsbruck: Herzmanovsky-Orlando: Wien als Fiktion und Realität

16.00 Uhr
Ulrich Weinzierl, Wien: Typische Wiener Feuilletonisten? Am Beispiel Polgar, Friedell, Salten, Kuh, Blei

17.00 Uhr
Dietrich Weber, Wuppertal: Doderers Wien

19.00 Uhr
Wien im Gedicht

Es lesen: Eva Zilcher und Erich Auer

Zusammenstellung: Johannes Hoflehner

MITTWOCH, 23. Mai 1984

10.00 Uhr
Norbert Leser, Wien: Literatur und das soziale Problem in Wien

11.00 Uhr
Jürgen Hein, Köln: Das moderne Volksstück von Horváth bis Turrini

16.00 Uhr
Hans Weigel, Wien: Das Kabarett von 1918 bis 1960

17.00 Uhr
Gottfried Schwarz, Wien: Kabarett und Satire heute

19.00 Uhr
(In Zusammenarbeit mit dem ORF)
Video-Vorführung
Praktische Beispiele zum Thema »Kabarett und Satire heute«

DONNERSTAG, 24. Mai 1984

10.00 Uhr
Roman Rocek, Wien: Wiener Facetten im Gegenwartsroman

11.00 Uhr
Hans Heinz Hahnl, Wien: Wiener Originale und Leute

16.00 Uhr
Manfred Mixner, Graz: Wiener Gruppe und Experimente mit der Sprache

17.00 Uhr
Wendelin Schmidt-Dengler, Wien: Wien: Wunsch-, Zerr- und Schreckbilder.
Die Siebzigerjahre

19.00 Uhr
Schlussdiskussion mit allen Referenten

Leitung: Wolfgang Kraus

Veranstaltet von der Österreichischen Gesellschaft für Literatur mit Unterstützung des Kulturamtes der Stadt Wien

Ort: Palais Palffy, Wien I, Josefsplatz 6

 

Original-Tonaufnahmen der
ÖSTERREICHISCHEN MEDIATHEK

Hans Weigel: Das Kabarett von 1918 bis 1960

Roman Rocek: Wiener Facetten im Gegenwartsroman

Hans Heinz Hahnl: Wiener Originale und Leute

Hartmut Binder (BRD): Der junge Max Brod

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Franz Werfel-Komitee