Aktuelle Veranstaltungen

AUSGEBUCHT — KEINE ANMELDUNG MEHR MÖGLICH

LESE.SALON

Welches Buch hat zuletzt den größten Eindruck bei Ihnen hinterlassen? Über welche Lektüre würden Sie sich gerne mit anderen Literaturinteressierten austauschen?
Wir treffen uns regelmäßig in der Literaturgesellschaft und sprechen über ein Buch, das wir gemeinsam auswählen. Die eigenen Eindrücke bei der Lektüre sind der Ausgangspunkt, um über aktuelle österreichische und internationale Literatur, neu entdeckte oder vergessene SchriftstellerInnen, über Themen und literarische Formen zu diskutieren.

Der Lese.Salon ist offen für alle Literaturinteressierten. Wir ersuchen jedoch aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenanzahl um Anmeldung bis 15.11. per E-Mail: office(at)ogl.at oder telefonisch: 01 5338159.

ESSAY

Brigitte Schwens-Harrant / Jörg Seip: »Mind the Gap. Sieben Fährten über das Verfertigen von Identitäten« (Klever)

Das Wort und der Begriff der »Identität« erfahren derzeit eine Renaissance und nehmen eine zentrale Rolle im gegenwärtigen Diskurs ein. Dieser verschiebt sich fast unbemerkt: sagbar wird, was vor Jahren unsagbar schien.

Moderation: Manfred Müller

TACHELES

DER UNBESTECHLICHE

Lothar Müller ist einer der profundesten und präzisesten Literaturkritiker Deutschlands, Redakteur der ›Süddeutschen Zeitung‹ in Berlin, außerdem Literaturwissenschaftler und Autor so eigenwilliger und gelehrter Bücher wie »Weiße Magie. Die Epoche des Papiers« und »Freuds Dinge. Der Diwan, die Apollokerzen & die Seele im technischen Zeitalter«.
Dafür erhielt er u.a. den ›Alfred-Kerr-Preis‹ und den ›Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay‹.

Lothar Müller wird Ausgewähltes lesen, mit Daniela Strigl über seine Arbeit sprechen und bestimmt Kostproben seines trockenen Humors geben.

 

Aktuelle Hinweise

Freier Eintritt zu den Veranstaltungen!
Unsere Räumlichkeiten sind leider
nicht barrierefrei erreichbar.

***

Die ÖGfL 1961-1975

http://www.univie.ac.at/ogl-projekt-db/
Website mit Archivdatenbank und Ergebnissen eines Forschungsprojekts zur Geschichte der Literaturgesellschaft in den ersten 15 Bestandsjahren.

***

Originale Tonaufnahmen ab 1965

Alle Veranstaltungen im Programmarchiv, neben denen sich das blaue Mediathek-Logo befindet, sind ganz oder teilweise im Internet als Originalmitschnitte nachzuerleben – dank einer Kooperation mit der Österreichischen Mediathek.

Einfach auf das Mediathek-Logo neben der Veranstaltung klicken und zuhören – zum Beispiel, wenn Ingeborg Bachmann am 10. Mai 1965 erstmals »Böhmen liegt am Meer« liest.